Unverpackt

Kaffee? Unverpackt? Geht nicht? Geht sehr wohl! Haben wir ausprobiert. Und was noch so alles „unverpackt“ geht, haben wir bei der Gelegenheit auch erfahren.

Erster Einblick ins Unverpackt

Früh am Morgen, noch vor Ladenöffnung begrüßte uns Marie im „Unverpackt“, unweit des Exerzierplatzes. Beim Genuss unseres ersten Kaffees erzählte sie uns von ihrem Weg, der letztlich im Unverpackt mündete.

 

Die Idee

Marie arbeitete viele Jahre in einem großen Konzern. Irgendwann stieß sie auf das Buch „Zero Waste – Glücklich leben ohne Müll“ von Bea Johnson, das sie animierte, ihr Leben zu ändern. Bereits in Frankreich hatte sie Läden gesehen, in denen man Lebensmittel ohne Verpackung kaufen konnte.

So inspiriert, gründete sie 2014 Unverpackt, den ersten Unverpackt-Laden Deutschlands. Heute gibt es deutschlandweit bereits über 100 ähnliche. Viele von ihnen haben ihren Ursprung in Maries Idee. In ihren Workshops, lernt jeder Interessierte das für die Gründung eines solchen Ladens notwendige Handwerkszeug.

Der Inhalt

Streift man durch den Laden fallen die großen, zum Teil durchsichtigen Behältnisse auf, in denen sich allerlei Dinge befinden. Kräuter, Nudeln, Linsen, Mehl, Salz, Zucker – fast so wie zu Urgroßmutters Zeiten – als man Dinge des täglichen Bedarfs noch im Krämerladen kaufte. Damals und heute wieder: Man kauft bewusster ein, gezielt – nur das was man wirklich braucht. Und das ganz ohne Verpackungsmüll zu erzeugen. Du bringst einfach dein Gefäß mit und füllst die von dir begehrte Ware hinein.

Apropos Müll: Parallel wurde in Kiel übrigens der Verein Zero Waste, mit regelmäßigem Stammtisch gegründet. Infos dazu findest du auf der Unverpackt Homepage.

… und das Café mit dem Kaffee

Mittlerweile hat Marie im Laden einen Café-Bereich eingerichtet – deswegen waren wir ja auch da :-). Praktisch, da kann man erstmal `nen Kaffee trinken und neugierig den Blick durch den Laden schweifen lassen. Dazu vielleicht sogar ein Stück Kuchen? Nun gibt es sogar einen Mittagstisch dort…

Und Kaffee kannst du dort nicht nur trinken, sondern im Laden – ganz unverpackt – kaufen, versprochen! Unter anderem Loppo-Kaffee und Kaffee vom Bakeliet.

Das Unverpackt im Video


 

Das Neueste aus Kiel…

Folge uns jetzt und bleibe mit Jack und Björn auf dem Laufenden!

Das Café in der Checkliste

  • Bestuhlung: Drinnen gibt es 3 Tische mit je 2-3 Stühlen
  • Angebot: Heiß – und Kaltgetränke mit Hafermilch oder regionaler Bioland Milch, Kuchen (2 mal die Woche frisch gebacken), Kekse, Müsli und Mittagstisch am Montag und Mittwoch solange der Vorrat reicht
  • Besonderheit: Kuchen mit viel Liebe immer frisch gebacken (vegan und vegetarisch – je nach Tag), direkt nach dem Einkaufen kann man sich kurz beim Kaffee und Kuchen verschnaufen
  • Vegane Auswahl: Mittwochs der vegange Kuchen und Mittagstisch Tag, ansonsten Kekse, Getränke und verschiedenes Süßes
  • Draußen sitzen:  2 Tische mit je 4 Sitzgelegenheiten
  • Freies WLAN: nein, im Umverpackt soll miteinander gesprochen werden
  • Steckdosen am Tisch: nein
  • Hunde erlaubt: nein, nur draußen – da es ein Lebensmittelgeschäft ist.
  • Kleinkind tauglich: Kleine Spielecke mit Spielzeug, Büchern und Malzeug

Anschrift und Öffnungszeiten

Unverpackt
Adelheidstraße 28
24103 Kiel
Telefon: +49 (0) 431 6408 0248
Email: unverpackt@online.de
www.unverpackt-kiel.de

Öffnungszeiten

Mo-Fr 10:00-19:00 Uhr
Sa 09:00-14:00 Uhr

 

Bilder aus dem Unverpackt

Folge uns jetzt auf Facebook, Youtube und Instagram.