Mumpitz

Das Mumpitz liegt auf dem Ostufer Kiels, nah an der Fachhochschule. Beim Betreten des Café waren wir baff! Damit hätten wir nicht gerechnet…

Unser erster Eindruck vom Café Mumpitz

Von außen ist es ein unscheinbares Gebäude, welches ein schattiges Café zu verbergen scheint. Drinnen versteckt sich jedoch ein helles, durch und durch stimmig eingerichtetes Juwel. Wohlfühlfaktor 100 Prozent!

Betreiberin Caro hat das Café mit antikem Schick eingerichtet. Dafür hat sie sich bei Ebay und Haushaltsauflösungen mit Möbeln aus der Zeit des Jugendstil sowie den 50er und 60er Jahren eingedeckt. Beachtlich dabei: Die Möbel wirken nicht zusammengewürfelt, sie passen wunderbar zusammen. Nichts stört die Harmonie, das Auge darf ruhen und alle Anstrengung weicht. Im Mumpitz gibt es viele schöne Details zu entdecken. Sei es Musik, die aus einem alten Röhrenradio kommt, eingeharzte Blüten in der Sitzbank oder ein kleines geschmücktes Fenster im Tresen.

Caro hat schon immer gerne in Cafés gearbeitet. Zunächst hat sie dies jobbender Weise neben ihrem Studium der Multimedia Production gemacht. Als sie von den Räumlichkeiten des ehemaligen Kiosk im Heikendorfer Weg erfuhr, ergriff sie die Möglichkeit beim Schopfe und plante dort das Mumpitz. Mit gerade einmal 23 Jahren eine mutige Entscheidung. Es folgte eine ausgiebige Umbauphase und eine steile Lernkurve hinsichtlich aller Herausforderungen, auf die man als Selbständige so trifft.

Eine Spezialität des Mumpitz ist Kuchen im Weckglas. Die Kuchen werden direkt darin gebacken. Im Weckglas bleiben sie länger frisch, können bequem mitgenommen werden und es fällt weniger Müll an. Perfekt.

Frühstück auf dem Ostufer

Zwischenzeitlich hat Caro ihr Angebot ausgebaut, es gibt nun auch Müsli im Weckglas. Dieses Frühstück bietet sie ganztägig an. Am Besten bestellst du dein Müsli vor, damit Caro alles da hat.

Eine weitere Besonderheit im Café Mumpitz sind die gefüllten Pita-Brote. Auch diese sind ganztägig zu haben. Mit einem kleinen Trick backt Caro die Brote genauso lecker wie Bagel, ohne die Nachteile deren Kringelform. Die Pita-Brote liegen gut in der Hand die Füllung fällt nicht heraus. Mehr dazu erfährst du im Video. Den Kaffee bezieht das Mumpitz übrigens vom LOPPO.

Das Mumpitz ist ein phantastisches kleines Café auf dem Ostufer. Definitiv einen Besuch wert.

Das Neueste aus Kiel…

Folge uns jetzt und bleibe mit Jack und Björn auf dem Laufenden!

 

Das Mumpitz im Video

Das Café in der Checkliste

  • Bestuhlung: 30 Personen, danach wird’s muckelig.
  • Angebot: Kaffeespezialitäten, Kaltgetränke, Pittis (gefüllte Pita-Brote), selbstgemachte Kuchen in Weckgläsern, warme Mahlzeiten sind in Planung!
  • Besonderheit: Der Charme der Vergangenheit vermischt mit vielen neuen Ideen! Alles frisch und selbstgemacht, hier steckt ganz viel Herz drin – und das ist erst der Anfang, einiges wird also noch passieren in der nächsten Zeit..
  • Frühstück: Alles was es hier gibt, gibt’s ganztägig.
  • Vegane Auswahl: Ja, aber noch nicht ganz so vielfältig – soll noch ausgebaut werden!
  • Draußen sitzen: Es wird im Sommer losgehen mit Außenplätzen..
  • Musik: Gemütliche Hintergrundmusik aus alten Röhrenradios
  • Freies WLAN: Ja, aber hier einfach mal offline sein lohnt sich auch.. 🙂
  • Steckdosen am Tisch: Teilweise
  • Hunde erlaubt: Ja, gern gesehen..

Anschrift und Öffnungszeiten

Café Mumpitz
Heikendorfer Weg 41
24149 Kiel
Tel. 0431 90898685

Mumpitz bei Facebook

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 10:00–17:30
Freitag 10:00–15:30
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen

Bilder aus dem Café Mumpitz

Folge uns jetzt auf Facebook, Youtube und Instagram.